Prof. Dr. Andrea Bieler für den Hanns-Lilje-Stiftungspreis Freiheit und Verantwortung nominiert

Prof. Dr. Andrea Bieler, Wuppertal, und Ralf Bieler, Alfeld, die sich mit einer Videoproduktion der Frage nach einem ästhetischen pädagogischen Umgang mit kollektiver Gewaltgeschichte widmen, sind für den Hanns-Lilje-Stiftungspreis „Freiheit und Verantwortung“ 2015 in der Kategorie Initiativpreis nominiert worden.

Den Film der Nominierten kann man sich unter https://vimeo.com/113033893 (engl. Original) bzw. https://www.youtube.com/watch?v=NujJGI2j8T8 (deutschsprachige Vertonung) ansehen.

Der Hanns-Lilje-Stiftungspreis „Freiheit und Verantwortung“ wird seit 2011 alle zwei Jahre mit wechselnden Themenvorgaben ausgeschrieben. Mit 20.000 Euro Preisgeld ist die Auszeichnung der höchstdotierte Preis, den kirchliche Stiftungen in Deutschland an Wissenschaftler/innen und Initiativen verleihen. Freiheit und Verantwortung sind Grundbegriffe christlicher Ethik. Zugleich sind sie anschlussfähig für interdisziplinäre Arbeiten sowie für Projekte und Initiativen, die Kirche und Theologie mit anderen Bereichen gesellschaftlichen Lebens zusammenbringen. 2015 wird der Preis verliehen zum Thema „Die bildende Kraft von Kunst und Kultur“.

Suche