Humboldtstr. 21
42283 Wuppertal

Tel. 0202 / 26 54 98 62

globig@uni-wuppertal.de

Geburtsdatum:6. Mai 1961
Adresse:Humboldtstr. 21, D-42283 Wuppertal
e-mail:globig@uni-wuppertal.de
Familienstand:verheiratet mit Dr. Uwe Gerrens
Kinder:Hinrich Gerrens (*1995), Rahel Friederike Gerrens (*1999)
Ausbildung:
1980Abitur
19804monatiger Studienaufenthalt in Rom
1981-1985Studium der ev. Theologie, Kunstgeschichte, Musikwissenschaft und Kirchenmusik an der Ruprecht-Karls-Universität und am Kirchenmusikalischen Institut in Heidelberg
1985C-Examen als Organistin und Chorleiterin
1985-1988Studium der ev. Theologie an der Christian-Albrechts-Universität Kiel
1988Erstes Theologisches Examen der Nordelbischen Ev.-Luth. Kirche
1989ökumenisches Aufbaustudium (Graduate School) des ÖRK in  Bossey/Genf, nachfolgend Mitarbeit am Ökumenischen Institut
1989-1992Arbeit an der Dissertation mit Graduiertenstipendium der Universität Kiel
1992Schulvikariat an einer Grundschule in Hamburg mit Lehrprüfung
1992-1994Gemeindevikariat
1994Zweites Theologisches Examen der Nordelbischen Ev.-Luth. Kirche
Beruflicher Werdegang:
1994Promotion an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
1994Ordination
1994-2002Pfarrerin am Berufsförderungswerk Hamburg
1998-2001Lehraufträge für Systematische Theologie an den Universitäten Hamburg, Marburg, Kiel und Leipzig
2002-2009Dozentin für Systematische Theologie und Theologische Frauenforschung an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Standort Wuppertal
2009-2013Arbeit an der Habilitationsschrift, gefördert durch das Karl-Immer-Stipendium der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel und durch die Ev.-Luth. Kirche in Norddeutschland
Juli 2014Habilitation für das Fach Systematische Theologie und Berufung zur Privatdozentin
ab SS 2015Lehre an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel
Weitere Aufgaben und Qualifikationen (Auswahl):
1997-1998Supervisionsausbildung in 4 Blöcken (KSA)
1995-2002Mitglied des Prüfungsausschusses der NEK für das Erste Theologische Examen in Kiel, verantwortlich für die Fächer Religionswissenschaft, Mission und Ökumene
2000-2002stellvertretendes Mitglied der Landessynode der Nordelbischen Ev.-Luth. Kirche
2002-2005Mitarbeit im Ausschuss für Aus- und Fortbildung in der Evangelischen Kirche im Rheinland
2004-2009stellvertretendes Mitglied im Kuratorium der Evangelischen Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe
Forschungsschwerpunkte:
Frauenordination, Catholica, feministischer Antijudaismus, Sozialphilosophie, Ethics of Care

Monographien

Frauenordination im Kontext lutherischer Ekklesiologie. Ein Beitrag zum ökumenischen Gespräch, Kirche und Konfession Bd. 35, Göttingen 1994

Realitäten der Abhängigkeit. Fürsorge als ethisches Paradigma, Habilitationsschrift an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal-Bethel

Aufsätze

Care und Gender. Ein Beitrag zum heutigen Diakonieverständnis, in: Rüegger, Heinz / Sigrist, Christoph  (Hg.), Helfendes Handeln im Spannungsfeld theologischer Begründungsansätze, Zürcher Diakonie-Symposion, erscheint 2014

„Option für die Armen“ als „Gerechte Teilhabe“. Zu den Eigentümlichkeiten einer protestantischen Rezeption, in: Blanc, Julia / Brinkschmidt, Maria / Krauß, Christoph / Reichert, Wolf-Gero (Hg.), Was tun (wir – mit den – für) die Armen? Die Bedeutung der Option für die Armen in der Sozialethik, forum sozialethik Bd. XX, erscheint 2014

“Herr! hilf mit in meinen Nöthen, Sonsten werden sie mich tödten…“ Johann Friedrich Starcks Gebetbuch für Schwangere, in: Jahrbuch der Hessischen Kirchengeschichtlichen Vereinigung Bd. 62/2012, 155-167

Warum Gerechtigkeit in weiter Ferne liegt. Fürsorgearbeit zwischen Familienarbeit und Niedriglohnsektor, in: Fisch, Andreas / Kirmse, Daniela / Wahl, Stefanie A. / Zink, Sebastian  (Hg.), Arbeit- ein Schlüssel für soziale Gerechtigkeit, forum sozialethik Bd. 11/2012, 145-162

„Ich habe nur das Selbstverständliche getan“. Eine Laudatio auf Ilse Härter, in: Deutsches Pfarrerblatt 112/2012, Heft 1, 9-14

Laudatio, in: Hartmut Ludwig (Hg.), Auf Gegenkurs. Eine Fest- und Dankesschrift zum 100. Geburtstag von Pfarrerin Dr. h.c. Ilse Härter, Berlin 2011, 45-60

Der Mensch ist autonom. Die Frau hilft ihm dabei. Oder: Welche Paradigmen braucht die Theologische Ethik? In: Gerber, Christine / Petersen, Silke / Weiße, Wolfram (Hg.), Unbeschreiblich weiblich? Neue Fragestellungen zur Geschlechterdifferenz in den Religionen, Theologische Frauenforschung in Europa Bd. 26, Berlin 2011, 31-49

Frauen im „Hirtenamt“. Was hat die Frauenordination verändert? In: Evangelische Orientierung Nr.1/2009, 5f.

Die Anerkennung blieb aus. Erfolge und Begrenzungen des „Frauenamtes“ in der Bekennenden Kirche, in: Pfälzisches Pfarrerblatt 98/2008, 374-381

Angst vor den Schmerzen, Angst vor dem Sterben – was kann da trösten? Seelsorge an Schwangeren im 18. Jahrhundert, in: Annette Esser / Andrea Günter / Rajah Scheepers (Hg.), Kinder haben – Kind sein – Geboren sein. Philosophische und theologische Beiträge zu Kindheit und Geburt, Königstein/Ts. 2008, 165-175.

“Ich habe nur das Selbstverständliche getan!”. Laudatio auf Dr. h.c. Ilse Härter am 31. Januar 2006, in: Schlangenbrut 24/2006, Heft 93, 34–39.

A Lutheran Perspective, in: Tamara Grdzelidze (Hg.), One, Holy and Apostolic. Ecumenical Reflections on the Church, Faith and Order Papers Nr. 197, Genf 2005, 223–225.

Von Jüdinnen lernen. Feministischer Antijudaismus und die neuere Entwicklung der Christologie, in: Kirche und Israel 20 (2005), 43–59.

Hera, Maria und die vieldeutige Schönheit des Granatapfels. Zwei Kultbilder in Paestum/Mittelitalien, in: Legenda aurea novita collecta, FS Karl-Heinz Pridik (Rektorat der Kirchlichen Hochschule Hg.), Wuppertal 2005, 29–43.

Leidenschaftliches Denken, kein Dialog. Vom Gewinn Judith Plaskow zu lesen, in: Michael Haarmann, Johannes v. Lüpke und Antje Menn (Hg. ), Momente der Begegnung. Impulse für das christlich-jüdische Gespräch. Bertold Klappert zum 65. Geburtstag, Neukirchen-Vluyn 2004, 237–242.

Menschenrechte oder Frauenrechte? Gleichheit oder Differenz? Eine Ortsbestimmung feministischer Rechtstheologie, in: Zeitschrift für Evangelische Ethik 48 (2004), 53–62.

Die Sünde, das Böse. Neue Aspekte feministischer Forschung, in: Evangelische Theologie 63 (2003), 340–345.

In englischer Sprache: Sin and evil: new aspects in feminist research, Theology Digest 51 (2004), 141–144.

Heißer Herbst der Ökumene. Wo steht der evangelisch-katholische Dialog?, in: Lernort Gemeinde, Zeitschrift für die theologische Praxis 19 (2001), Heft 1, 25–27.

Das “Amt der Frau” in der lutherischen Ekklesiologie, in: Wolfgang Bock / Wolfgang Lienemann (Hg.), Frauenordination. Studien zu Kirchenrecht und Theologie. Band III (= Texte und Materialien der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V., Reihe A Nr. 47), Heidelberg 2000, 27–40.

Die Frau im Talar. Das amtstheologische Proprium des Protestantismus, in: Evangelische Kommentare. Monatsschrift zum Zeitgeschehen in Kirche und Gesellschaft 33 (2000), Heft 7, 40–41.

Kirchliche Arbeit im Berufsförderungswerk Hamburg, in: Lernort Gemeinde. Zeitschrift für die theologische Praxis 16 (1998), Heft 3: Zwanzig- bis Vierzigjährige … und die Kirche?, 45–47.

Martin Luther’s View on Women, in: Luther Digest. An Annual Abridgement of Luther Studies Vol. 5 (1997), 39–41.

Offen für den Sinn des “Geheimnisses”. Zum jüngsten päpstlichen Votum zur Rolle der Frauen in der Gesellschaft, in: Materialdienst des Konfessionskundlichen Instituts Bensheim 46 (1995), 117–118

Handbuch- und Lexikonartikel

Art. Wuppertal (mit Mieke Korenhof), in: Gisela Matthiae / Renate Jost u.a. (Hg.), Feministische Theologie. Initiativen, Kirchen, Universitäten – eine Erfolgsgeschichte, Gütersloh 2008, 261-263

Art. Frau (Th). In der Kirche, in: Werner Heun u.a. (Hg.), Evangelisches Staatslexikon. Neuausgabe, Stuttgart 2006, 625–629.

Art. Pfarrerin/Vikarin – Praktisch-theologisch, in: Elisabeth Gössmann / Helga Kuhlmann u.a. (Hg.), Wörterbuch der Feministischen Theologie, 2. Aufl. , Gütersloh 2002, 450f.

Art. Soziallehre/Sozialethik – Evangelisch, in: Elisabeth Gössmann / Helga Kuhlmann u.a. (Hg.), Wörterbuch der Feministischen Theologie, 2. Aufl., Gütersloh 2002, 512f.

Art. Frauenordination, in: Harald Uhl u.a. (Hg.), Taschenlexikon Ökumene, Frankfurt a.M. 2003, 101f.

Gleichfalls  abgedruckt in: Wege 4 (Kirche – Woher? Wohin?) Schülerheft für den katholischen Religionsunterricht Jahrgangsstufen 12 und 13 der Gymnasien in Baden-Württemberg, Ulm o.J., 42f.

Predigten, Predigtmeditationen u.ä.

Unser Leben in Gott verborgen. Predigt über Kol 3,1–4, in: Sören Asmus / Manfred Schulze (Hg.), “Wir haben doch alle denselben Gott”. Eintracht, Zwietracht und Vielfalt der Religionen, Veröffentlichungen der Kirchlichen Hochschule Wuppertal, NF Bd. 8, Neukirchen-Vlyun 2006, 263–269.

Bibelauslegungen zu Röm 8,1–11.12–17.18–25, in: U. Fischer / M. Jepsen u.a. (Hg.), Mit der Bibel durch das Jahr 2003. Ökumenische Bibelauslegungen, Stuttgart/Zürich 2002, 41–43.

Predigtmeditation zum Altjahrsabend – Jes 30,(8–14)15–17, in: Calwer Predigthilfen 1998/99 (Reihe III, 1. Halbband), Stuttgart 1998, 68–73.

Adventspredigt zu Sach 9,9, in: Mein Gebet komme frühe vor Dich! FS Gisela Peters zum 60. Geburtstag (masch.), Heidelberg 1985, 30–33.

Rezensionen

Rez.: Inge Mager (Hg.), Frauenprofile des Luthertums. Lebensgeschichten im 20.Jahrhundert (Die Lutherische Kirche – Geschichte und Gestalten Bd.22), Gütersloh 2005, in: Luther 77/2006, 128f.

Rez.: Isolde Karle, Der Pfarrberuf als Profession. Eine Berufstheorie im Kontext der modernen Gesellschaft. Praktische Theologie und Kultur Bd. 3, Gütersloh 2001, in: Charlotte Methuen / Angela Berlis (Hg.),The End of Liberation? Liberation in the End! Feminist Theory, Feminist Theology and their political implications – Befreiung am Ende? Am Ende Befreiung! Feministische Theorie, feministische Theologie und die politischen Implikationen – Le libération, est-elle à sa fin? Enfin la libération! Théorie féministe, théologie feministe, et les implications politiques (Yearbook of the European Society of Women in Theological Research 10), Leuwen 2002, 293f.

Rez.: Groupe de Dombes, Maria in Gottes Heilsplan und in der Gemeinschaft der Heiligen, Frankfurt a.M. / Paderborn 1999, in: Ökumenische Rundschau 50 (2001), 132–134.

Rez.: Harald Goertz, Allgemeines Priestertum und ordiniertes Amt bei Luther, Marburger theologische Studien 46, Marburg 1997, in: Ökumenische Rundschau 49 (2000), 251f.

Rez.: Ulrike Wagner-Rau, Zwischen Vaterwelt und Feminismus. Eine Studie zur pastoralen Identität von Frauen, in: Theologische Literaturzeitung 120 (1995), Sp. 1040f.

Christine Globig

Suche